Sprungziele
Inhalt
Datum: 16.03.2022

Baumaßnahme Wolferborn und Vonhausen - Neubau Einlaufbauwerke

Ableitung von Außengebietswasser – Neubau und Ertüchtigung von drei Einlaufbauwerken in Wolferborn und Vonhausen

Starke Niederschläge zusammen mit Schneeschmelze oder stärker werdende Sommergewitter infolge des Klimawandels führen zu immer mehr Wasser aus den Außengebieten, das die öffentlichen Abwasseranlagen aufnehmen müssen. Der erste kritische Punkt ist der Übergang von einem offenen Graben in das unterirdische Abwassersystem der Ortslage.
Drei solcher Anlagen, die als besonders überlastet gelten, werden in 2022 erneuert.
In Wolferborn ist es das Einlaufbauwerk im Zufahrtsbereich von der Herzbergstraße (L3194) zum Friedhof. Das vorhandene Bauwerk entspricht nicht den Regeln der Technik und wird erneuert.
Im Haingründauer Weg in Vonhausen verstärkt die landwirtschaftliche Nutzung der angrenzenden Flächen das Problem. Die abfließenden Wassermengen sind für das Einlaufbauwerk zu groß. Deshalb wird ein zusätzliches Bauwerk errichtet, das die überschüssigen Mengen aufnimmt.
Zusätzlich war die aufnehmende Kanalisation zu gering dimensioniert. Sie wird nun bis zum Anschluss Blumenstraße von DN 150 auf DN 300 vergrößert.

Am westlichen Ende der Blumenstraße kommt über einen Wiesenweg sehr viel Oberflächenwasser in die Ortslage. Bisher ist dort keine geordnete Behandlung vorhanden. Eine Querrinne und ein neuer Bergeinlauf sollen das Wasser fassen und über eine neue Leitung in das Kanalnetz einleiten.
Die Arbeiten in Wolferborn und Vonhausen wurden nach einer öffentlichen Ausschreibung an den günstigsten Bieter, die Firma Heinrich Bös GmbH aus Bad Soden-Salmünster vergeben.
Baubeginn soll im März sein, hängt aber von der Verfügbarkeit der Baustoffe bzw. von Lieferfristen ab.